Ballaststoffe

Ballastoffe sind meist unverdauliche Kohlenhydrate. Sie quellen im Magen auf und sorgen damit für ein schnelleres Sättigungsgefühl. Beim Verdauungsprozeß braucht der Darm länger als bei Fleisch um die Nährstoffe aufzunehmen, deswegen können Katzen und Hunde, die als Fleischfresser einen wesentlich kürzeren Darm als Pflanzenfresser haben, mit Ballststoffen nicht viel anfangen. Manche Futterhersteller verwenden trotzdem Ballaststoffe, da sie den Druck auf den Darm erhöhen - dadurch wird die Verdauungstätigkeit angeregt -  und für größere Kotmengen sorgen. Es ist umstritten, ob das für Hunde und Katzen sinnvoll ist.