Hämolyse

Die Hämolyse ist die Auflösung der Erythrozyten (rote Blutkörperchen) unter Austritt des Hämoglobins. Physiologisch geschieht dies beispielsweise als natürlicher Vorgang beim Abbau der Erythrozythen, die nur eine begrenzte Lebensdauer besitzen.
Die Hämolyse kann aber auch Ausdruck bestimmter Erkrankungen sein, beispielsweise bei hämolytischer Anämie, bei bestimmten bakteriellen Infektionen oder auch bei Vergiftungen.