American Foxhound

Der American Foxhound entstand im Laufe der Zeit durch die Kreuzungen verschiedener Hunderassen, unter anderem durch den English Foxhound, französischen Lauf- und Meutehund und deutschen Schweißhund. Es gibt verschiedene Variationen der Rasse, je nach Arbeitseinsatz. In Amerika wird die Anzahl dieser Hunde auf über 100.000 geschätzt. Allerdings ist er heute mehr bei Hundeschauen als auf der Jagd zu finden. Außerhalb der USA ist dieser Hund kaum zu finden.

Steckbrief

Ursprungsland: USA

Widerristhöhe:
Rüde: 56 - 63,5 cm
Hündin: 53 – 61 cm

Farbe: alle Farben sind erlaubt

Haarkleid: mittellanges Fell, dicht und harsch

Geschichte

Der American Foxhound entstand im Laufe der Zeit durch die Kreuzungen verschiedener Rassen, unter anderem durch den English Foxhound, französischen Lauf- und Meutehund und deutschen Schweißhund. Es gibt verschiedene Variationen der Rasse, je nach Arbeitseinsatz. In Amerika wird die Anzahl dieser Hunde auf über 100.000 geschätzt. Allerdings ist er heute mehr bei Hundeschauen als auf der Jagd zu finden. Außerhalb der USA ist dieser Hund kaum zu finden.

Charakter und Erziehung

Er ist leichter und schneller als seine englischen Verwandten, hat eine kräftigere Tenorstimme, die melodisch über Berge und Täler hallt, sodass sein Mensch ihn immer hören kann. Er wurde gezüchtet, um in großen Arealen zu jagen, er ist sehr ausdauernd und muss beschäftigt werden. Zuhause ist er anhänglich und sanft, bei der Jagd kämpferisch.