Australian Shepherd

Der Australian Shepherd stammt nicht, wie man an Hand des Namens annehmen könnte, aus Australien. Etwa 1875 als die baskischen Schäfer in die USA auswanderten nahmen sie ihre Schäferhunde mit, durch die sich die Rasse des Australian Shepherd entwickelte. Durch ihre gute Ausdauer werden sie gerne als Hütehunde bei Schafen, Enten und Hühnern eingesetzt. Die Struktur der Haare bietet dem Australian Shepherd in den untersschiedlichsten Klimazonen hervorragend Schutz an. Der Kanadische und der Mexikanische Kennel Club erkannten im Jahre 1976 die Rasse voll an. Auch wurde vor wenigen Jahren ein neuer Standard gestellt und die Australian Shephard Clubs in den USA vereinten sich. 1991 erfolgte die Zulassung zu den Miscellaneous Classes. Am 01.01.1993 dann die offizielle Anerkennung durch American Kennel Club. Sehr schnell stieg die Anzahl der Australian Shepherd auf ca. 5.900 eingetragene Tiere im Jahr 1994.

 

Steckbrief

Ursprungsland
USA

Widerristhöhe
Rüde: 51cm bis 58cm
Hündin: 46cm bis 53cm

Alter
12 - 13 Jahre

Farbe
Bluemerle, red merle, schwarz, rot alle Farben mit weißen oder kupferfarbenen Abzeichen möglich

Haarkleid
glatt bis leicht gewellt, mittlere Länge mit Unterwolle, wetterbeständig

Zweckbestimmung
Arbeitshund mit starken Hüte- und Schutztrieb

Herkunft und Rassegeschichte

Der Australian Shepherd stammt nicht, wie man an Hand des Namens annehmen könnte, aus Australien. Etwa 1875, als die baskischen Schäfer in die USA auswanderten, nahmen sie ihre Schäferhunde mit, durch die sich die Rasse des Australian Shepherd entwickelte. Durch ihre gute Ausdauer werden sie gerne als Hütehunde bei Schafen, Enten und Rindern eingesetzt. Die Struktur der Haare bietet dem Australian Shepherd in den untersschiedlichsten Klimazonen hervorragend Schutz an. Der Kanadische und der Mexikanische Kennel Club erkannten im Jahre 1976 die Rasse voll an. Auch wurde vor wenigen Jahren ein neuer Standard gestellt und die Australian Shephard Clubs in den USA vereinten sich. 1991 erfolgte die Zulassung zu den Miscellaneous Classes. Am 01.01.1993 dann die offizielle Anerkennung durch American Kennel Club. Sehr schnell stieg die Anzahl der Australian Shepherd auf ca. 5.900 eingetragene Tiere im Jahr 1994.

Wesen

  • intelligent
  • versteht sich gut mit anderen Hunden, wenn er dementsprechend geprägt und erzogen wurde
  • fühlt sich in kaltem Klima wohl
  • aufmerksam
  • ausdauernd
  • lebhaft
  • verläßlich
  • sehr gute Arbeitsleistung
  • absolut ergeben
  • Fremden gegenüber reserviert

 

Gesundheit

Ansich ohne grössere Auffälligkeiten, vereinzelt: progressive Retinaatrophie, Collie eye anomaly (Erbdefekte an der Netzhaut). Etwas gehäuft tritt der MDR1-Defekt auf, der eine Überempfindlichkeit gegenüber mehreren Arzneimittelstoffen hervorruft. Auch eine Dermatomyositis, eine genetisch bedingte Haut-Muskel-Erkrankung bei Junghunden kommt beim Australian Shepherd manchmal vor. Desweiteren kann es zu einem Katarakt, einer Hüftdysplasie oder Ellenbogendysplasie (HD/ED) oder einer Epilepsie kommen.

Pflege und Erziehung

Das Fell sollte regelmäßig gebürstet werden, da Reste von allerhand Gestrüpp vorhanden sein können. Der Australien Shepard lässt sich extrem gut und einfach erziehen/unterordnen und eignet sich so gut als Familienmitglied. Durch den enormen Drang an Bewegung braucht diese Rasse sehr viel Auslauf. Der Australien Shepard ist ein intelligenter Hund und eignet sich sehr gut für Aus- und Weiterbidung. Australian Shepherds haben einen enormen Bewegungsdrang und bieten eine hervorragende Möglichkeit, Hundesport zu betreiben.

Bücher

  1. Australian Shepherd. Charakter, Erziehung, Gesundheit (Cadmos Hundepraxis) von Angela Seidel
  2. Australian Shepherd. Geschichte / Haltung / Ausbildung / Zucht von Ilse Pelz
  3. Australian Shepherd, Praxisratgeber von Charlotte Schwarz
  4. Australian Shepherd. Intelligenz auf vier Pfoten von Ilse Pelz
  5. Der Australian Shepherd. Ein Handbuch für eine nicht ganz gewöhnliche Hunderasse von Ulrich Börner


VDH-Mitgliedsverein

Club für Australian Shepherd Deutschland e.V.
Claudia Bosselmann
Weiler 7
78199 Bräunlingen-Weiler, Deutschland
Tel.: 0 76 54 92 14 20
Fax: 0 76 54 92 13 93
E-Mail: cd.bosselmann@t-online.de
Internet: www.australian-shepherd-ig.de
Hunderassen: Australian Shepherd

Weitere Weblinks