Beagle

Der Beagle ist ein Jagdhund und gehört zur Gruppe der Bracken. In England wurde er ursprünglich als lauffreudiger Meutehund speziell für die selbstständige Treibjagd auf Feldhasen und Wildkaninchen gezüchtet. Er stammt von einigen Kreuzungen mit französischen Bracken ab. Gebraucht wurde diese Rasse, da sich die Jagd bzw. die Beute verändert hatte, nachdem man einige Wildarten eben durch die Jagd ausgerottet hatte.

Steckbrief

Ursprungsland: England

Widerristhöhe: 33 bis 40 cm

Farbe: braun/weiß, rot-weiß,  lemon-weiß, schwarz/braun/weiß

Haarkleid: kurz und anliegend

Geschichte

Der Beagle ist ein Jagdhund und gehört zur Gruppe der Bracken. In England wurde er ursprünglich als lauffreudiger Meutehund speziell für die selbstständige Treibjagd auf Feldhasen und Wildkaninchen gezüchtet. Er stammt von einigen Kreuzungen mit französischen Bracken ab. Gebraucht wurde diese Rasse, da sich die Jagd bzw. die Beute verändert hatte, nachdem man einige Wildarten eben durch die Jagd ausgerottet hatte.

Charakter und Erziehung

Der Beagle ist ein fröhlicher und freundlicher Familienhund, der aufgrund seiner Meutevergangenheit aber auch nicht alleine gehalten werden sollte. Er braucht immer den Kontakt zum Menschen oder zu anderen Hunden. Deswegen sollte auch eine Zwingerhaltung vermieden werden. Gerade als Junghund ist er sehr aktiv und generell kommt sein Jagdwesen immer wieder durch. Er ist liebenswürdig und aufgeweckt, besonders kinderlieb und ohne jegliche Angriffslust.

VDH Mitgliedsvereine

Beagle Club Deutschland e.V.
Schmiedestr.1
Ortsteil Wettmar
30938 Burgwedel
Tel.:05139 - 27 82 02
Fax: 05139 - 27 81 18
Email: info@beagleclub.de

Internet: http://www.beagleclub.de