Berner Sennenhund

Die Berner Sennenhunde stammen von einigen verschiedenen Schweizer Hunden ab. Diese Rasse wurde gezüchtet um einen kräftigen Hund zu haben, der Haus und Hof bewacht, aber auch als Viehtreiber genutzt werden konnte. Oftmals wurden sie auch zum Ziehen von Karren verwendet.

Steckbrief

Ursprungsland: Schweiz

Widerristhöhe:
Rüde: 64-70 cm
Hündin: 58-66cm

Farbe: Grundfarbe schwarz mit braunroten und weißen Abzeichen

Haarkleid: Lang, schlicht oder leicht gewellt
 

Geschichte

Die Berner Sennenhunde stammen von einigen verschiedenen Schweizer Hunden ab. Diese Rasse wurde gezüchtet um einen kräftigen Hund zu haben, der Haus und Hof bewacht, aber auch als Viehtreiber genutzt werden konnte. Oftmals wurden sie auch zum Ziehen von Karren verwendet. Er stammt er aus dem Kanton Bern von recht wohlhabenden Bauern, die es sich leisten konnten, einen so großen Hund zu halten.

Charakter und Erziehung

Berner Sennenhunde werden heute überwiegend als Familienhunde gehalten. Sie werden besonders wegen ihrer Treue und kinderliebe geschätzt und sind freundlich, gutmütig und selbstsicher. Sie brauchen einen engen Anschluss an die Familie und eignen sich nicht als Zwingerhunde. Viel Bewegung und Beschäftigung fördern seine Intelligenz und sie lieben das Spiel und die Aufmerksamkeit vom Menschen. Bei kühlen und frostigen Temperaturen fühlen sie sich sehr wohl, im Sommer leiden sie aufgrund ihres dichten Felles unter der Hitze.

VDH Mitgliedsvereine

Deutscher Club für Berner Sennenhunde e.V.
Im Amselweg 6
64560 Riedstadt, Deutschland
Tel.: 06158 - 8 68 63
E-Mail: dcbsgstelle@aol.com
Internet: www.dcbs.de

Schweizer Sennenhund-Verein für Deutschland e.V.
Am Vogelherd 2
90587 Obermichelbach
Tel: 0911 - 7670801
E-Mail: buerner@ssv-ev.de
Internet: http://www.ssv-ev.de