Bologneser

Der genaue Ursprung des Bolognesers ist nicht bekannt, man vermutet eine Verwandtschaft mit dem Malteser. Dieser kleine Hunde aus der Gruppe der Bichons (= französich für Schosshund) erfreute sich vor allem in der Renaissance bei der adligen Gesellschaft großer Beliebtheit und wurde oft als Gastgeschenk mit gebracht. Einige historische Persönlichkeiten wie Madame Pompadour, die Medicis und Katharina die Große hielten sich Bologneser. In unserer heutigen Zeit war diese Rasse recht selten, bis zur deutschen Wiedervereinigung. In der ehemaligen DDR erfreute sich nämlich diese Rasse großer Beliebtheit.

Steckbrief 

Ursprungsland: Italien 

Widerristhöhe: 

 

Rüde: 27 - 32 cm 

Hündin: 25 - 30 cm 

Farbe: weiß

Haarkleid: lang, weich und lockig

Geschichte

Der genaue Ursprung des Bolognesers ist nicht bekannt, man vermutet eine Verwandtschaft mit dem Malteser. Dieser kleine Hunde aus der Gruppe der Bichons (= französich für Schosshund) erfreute sich vor allem in der Renaissance bei der adligen Gesellschaft großer Beliebtheit und wurde oft als Gastgeschenk mit gebracht. Einige historische Persönlichkeiten wie Madame Pompadour, die Medicis und Katharina die Große hielten sich Bologneser. In unserer heutigen Zeit war diese Rasse recht selten, bis zur deutschen Wiedervereinigung. In der ehemaligen DDR erfreute sich nämlich diese Rasse großer Beliebtheit.

Charakter und Erziehung

Bologneser sind fröhliche und temperamentvolle Hunde ohne nervös oder übertrieben lebhaft zu sein. Sie lieben es zu spielen, mögen Kinder sehr gern und sind deswegen ausgezeichnete Familienhunde, die trotz ihrer Größe auch auf ihr Heim aufpassen. Er ist intelligent, gelehrig und auch sehr anschmiegsam. Aufgrund seiner Besonderheit nicht zu haaren, ist er auch für Allergiker geeignet.

VDH Mitgliedsvereine

Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V.
Email: vkgs@dogs4you.de
Internet: http://www.kleinhunde.de/