Collie (Kurzhaar)

Der Kurzhaarcollie ist die „pflegeleichte“, robuste Variante des Collies. Ursprünglich existierte der Collie bereits schon seit dem 13. Jahrhundert in England, wo er in den schottischen Hochmooren seinen Einsatz als Hütehund der Schäfer fand. Sein Name Collie wurde von den Schafen abgeleitet, welche Colleys genannt werden.


Man vermutet, dass der Collie aus einer Kreuzung romanischer Herdenschutzhunde, die mit römischen Truppen nach Gallien und Germanien mitgeführt wurden und Spitzen, die in den Alpen beheimatet waren, hervorging. Durch die Wanderung germanischer Völker gelangte er so nach Island und auf die britischen Inseln. Durch die Insellage wurden die Hunde isoliert gehalten. Die Schäfer legten besonderen Wert auf „bunte Hunde“, die gut sichtbar in der Landschaft der schottischen Hochmoore waren.

Steckbrief

Ursprungsland: Großbritannien

Widerristhöhe:

Rüde: 56 – 61 cm

Hündin: 51 – 56 cm

Farbe: Zobelfarben-weiß, Tricolor und Blue-Merle

Haarkleid: Kurz und flach, darf nicht getrimmt oder geschnitten werden.

Geschichte

Der Kurzhaarcollie ist die „pflegeleichte“, robuste Variante des Collies. Ursprünglich existierte der Collie bereits schon seit dem 13. Jahrhundert in England, wo er in den schottischen Hochmooren seinen Einsatz als Hütehund der Schäfer fand. Sein Name Collie wurde von den Schafen abgeleitet, welche Colleys genannt werden. Man vermutet, dass der Collie aus einer Kreuzung romanischer Herdenschutzhunde, die mit römischen Truppen nach Gallien und Germanien mitgeführt wurden und Spitzen, die in den Alpen beheimatet waren, hervorging. Durch die Wanderung germanischer Völker gelangte er so nach Island und auf die britischen Inseln. Durch die Insellage wurden die Hunde isoliert gehalten. Die Schäfer legten besonderen Wert auf „bunte Hunde“, die gut sichtbar in der Landschaft der schottischen Hochmoore waren.

Charakter und Erziehung

Der freundliche und fröhliche Kurzhaar-Collie ist intelligent und wachsam, aber niemals nervös oder aggressiv. Er ist aufgrund seiner Züchtung – er war niemals ein Modehund – durchaus als gesunder und robuster Arbeitshund zu sehen, der entsprechende Beschäftigung und Bewegung (beispielsweise Hundesport wie Agility) braucht. Ein sensibler und lernbegieriger Hund, an dem auch Anfänger ihre Freude haben. Er macht mit Begeisterung mit, sofern auf beiden Seiten Spaß an der Sache herrscht. Bei Zwang und Drill verliert er die Lust. Auf seinen natürlichen Schutzinstinkt ist Verlass.

VDH Mitgliedsvereine

Club für Britische Hütehunde e.V.
Erika Heintz
Schulstr. 31
22929 Hamfelde

Tel.: 04154 - 22 21
E-Mail: geschaeftsstelle@cfbrh.de
Internet: www.cfbrh.de

Deutscher Collie-Club e.V.
Michael Wirth
Voccawinder Mühle 1
96126 Maroldsweisach

Tel.: 09532 - 92 10 77
Fax: 09532 - 92 10 77
E-Mail: wirth.michael-claudia@t-online.de
Internet: www.deutschercollieclub-ev.de