Greyhound

Seine Vorfahren wurden bereits im vierten Jahrhundert mit den Kelten auf die britischen Inseln gebracht. Durch gezielte Weiterzüchtung und Einkreuzung des Galgo Españols, welcher während des 16., 17. und 18. Jahrhunderts nach England und Irland importiert wurde, entstand der englische Windhund. In England wird die Bezeichnung „Greyhound“ allgemein für den Windhund verwendet. Laut der Universität Oxford stammt das Wort „Grey“ aus der keltischen Sprache, in der es „Hund“ bedeutet. Windhunde zu halten und zu züchten war in früheren Zeiten das Vorrecht des Adels. Sie wurden zur Jagd auf Niederwild, selten auch Hochwild eingesetzt. Heute läuft der Greyhound hauptsächlich Hunderennen über kurze Distanzen.

Steckbrief

Ursprungsland: Großbritannien

Widerristhöhe:

Rüden: 71 – 76 cm

Hündinnen: 68 – 71 cm

Farbe: schwarz, weiß, rot, blau, bräunliches rotgelb, sandfarben, gestromt oder jede dieser Farben mit weiß

Haarkleid: fein, kurz und dicht

Geschichte

Seine Vorfahren wurden bereits im vierten Jahrhundert mit den Kelten auf die britischen Inseln gebracht. Durch gezielte Weiterzüchtung und Einkreuzung des Galgo Españols, welcher während des 16., 17. und 18. Jahrhunderts nach England und Irland importiert wurde, entstand der englische Windhund. In England wird die Bezeichnung „Greyhound“ allgemein für den Windhund verwendet. Laut der Universität Oxford stammt das Wort „Grey“ aus der keltischen Sprache, in der es „Hund“ bedeutet. Windhunde zu halten und zu züchten war in früheren Zeiten das Vorrecht des Adels. Sie wurden zur Jagd auf Niederwild, selten auch Hochwild eingesetzt. Heute läuft der Greyhound hauptsächlich Hunderennen über kurze Distanzen.

Charakter und Erziehung

Der Greyhound ist ein intelligenter, ausgeglichener und freundlicher Hund, der unbedingt Familienanschluss möchte. Außerhalb des Hauses möchte er laufen. Laufen ist Lebensbedingung für diesen Windhund, der verkümmert, wenn er seinem Bewegungsdrang nicht nachgehen kann. Daheim ist er ein ruhiger und angenehmer Hausgenosse. Er ist klug und wenn man ihn liebevoll erzieht (beispielsweise Clickertraining), lernt er die Wünsche seines Herren zu respektieren. Man muss allerdings vorsichtig sein, wenn man seinen Greyhound von der Leine lässt: wenn der Jagdinstinkt geweckt wird, hört und sieht er nichts anderes mehr.

VDH Mitgliedsvereine

Deutscher Windhundzucht- und Rennverband e.V. (DWZRV)
Hildesheimer Strasse 26
31185 Söhlde, Deutschland
Tel.: 0 51 29 89 19
Fax: 0 51 29 88 10
E-Mail: dwzrv@dwzrv.com
Internet: www.dwzrv.com