Kai

Der Kai erhielt seinen Namen von der japanischen Provinz Kai, einem von Bergen umgebenen Gebiet. Er stammt von mittelgroßen Hunden ab, welche früher in Japan lebten. Seine Verwendung findet der Kai in der Jagd auf Wildschwein und Hirsch. Sein gestromtes Haarkleid ist ein charakteristisches Merkmal der Rasse, welche rein erhalten wurde ohne Einkreuzung anderer Rassen

Steckbrief

Ursprungsland: Japan

Widerristhöhe:

Rüden: 53 cm

Hündinnen: 48 cm

Farbe: schwarz oder rot gestromt

Haarkleid: hartes, gerades Deckhaar mit weicher, dichter Unterwolle

Geschichte

Der Kai erhielt seinen Namen von der japanischen Provinz Kai, einem von Bergen umgebenen Gebiet. Er stammt von mittelgroßen Hunden ab, welche früher in Japan lebten. Seine Verwendung findet der Kai in der Jagd auf Wildschwein und Hirsch. Sein gestromtes Haarkleid ist ein charakteristisches Merkmal der Rasse, welche rein erhalten wurde ohne Einkreuzung anderer Rassen.

Charakter und Erziehung

Als japanische Hunderasse, die mit zu den nordischen gezählt werden laut DCNH (Deutscher Club für Nordische Hunde), ist der Kai wie alle nordischen Hunde ein dem Menschen gegenüber freundlicher Hund, der zäh bei der Arbeit als auch tapfer, jagd- und kampfesfreudig ist. Er wird als sehr scharf und wachsam beschrieben und bedarf einer entsprechend guter und ausgeglichener Erziehung. Der kräftige und lebhafte Hund benötigt Bewegung und ausreichend Beschäftigung. Lange Spaziergänge und Wanderungen als auch Touren mit dem Fahrrad sind für den Kai ein guter Ausgleich.

VDH Mitgliedsvereine

Deutscher Club für Nordische Hunde e.V.
Sabine Betz
Hauptstr. 16
91456 Stübach
Tel.: (0 91 61) 8 82 49 32
Fax: (0 91 61) 8 82 49 33
E-Mail: geschaeftsstelle@dcnh.de
Internet: www.dcnh.de