Leonberger

Um 1840 herum wurden in Leonberg bei Stuttgart eine schwarzweiße Neufundländerhündin und ein „Barry-Rüde“ aus dem Klosterhospiz Großer St. Bernhard miteinander verpaart. Später wurde zusätzlich ein Pyrenäenberghund eingekreuzt und es entstanden sehr große Hunde mit langem, weißem Haar. Das Ziel der Züchtung war ein löwenähnlicher Hund, denn das Wappentier der Stadt Leonberg ist ein Löwe. Die ersten „Leonberger“ genannten Hunde wurden 1846 geboren und vereinigten in sich die hervorragenden Eigenschaften der Ausgangsrassen. Schon kurze Zeit später wurden die Leonberger in die ganze Welt verkauft, Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Leonberger mit seinen Wach- und Zugeigenschaften vorzugsweise als Bauernhund in Baden-Württemberg gehalten. Heute ist er ein vorzüglicher Familienhund.

Steckbrief

Ursprungsland: Deutschland

Widerristhöhe:

Rüden: 72 – 80 cm

Hündinnen: 65 – 75 cm

Farbe: löwengelb, rot, rotbraun, sand; mit schwarzer Maske

Haarkleid: mittelweich bis derb, lang anliegend, gute Unterwolle, mähnenbildung besonders beim Rüden

Geschichte

Um 1840 herum wurden in Leonberg bei Stuttgart eine schwarzweiße Neufundländerhündin und ein „Barry-Rüde“ aus dem Klosterhospiz Großer St. Bernhard miteinander verpaart. Später wurde zusätzlich ein Pyrenäenberghund eingekreuzt und es entstanden sehr große Hunde mit langem, weißem Haar. Das Ziel der Züchtung war ein löwenähnlicher Hund, denn das Wappentier der Stadt Leonberg ist ein Löwe. Die ersten „Leonberger“ genannten Hunde wurden 1846 geboren und vereinigten in sich die hervorragenden Eigenschaften der Ausgangsrassen. Schon kurze Zeit später wurden die Leonberger in die ganze Welt verkauft, Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Leonberger mit seinen Wach- und Zugeigenschaften vorzugsweise als Bauernhund in Baden-Württemberg gehalten. Heute ist er ein vorzüglicher Familienhund.

Charakter und Erziehung

Der Leonberger ist als Familienhund unter den heutigen Wohn- und Lebensbedingungen ein angenehmer Partner, der überallhin mitgenommen werden kann und ausgesprochen kinderfreundlich ist. Er ist selbstsicher und gelassen und zeigt Bereitschaft zur Unterordnung. Der wesensfeste, große Hund besitzt eine gute Lern- und Merkfähigkeit, was ihn bei entsprechender Erziehung zu einem angenehmen, folgsamen und furchtlosen Begleiter in allen Lebenssituationen macht. Sein Temperament ist eher im mittleren Bereich einzuordnen: ruhig, aber dennoch ist u. a. auch Spieltrieb vorhanden.

VDH Mitgliedsvereine

Deutscher Club für Leonberger Hunde e.V.
Hochbendweg 127
47804 Krefeld
Tel.: 0 21 51 39 89 94
Fax: 0 21 51 3 27 15 50
E-Mail: willi.guellix@arcor.de
Internet: www.leonberger-hunde.de