Lhasa Apso

Der Lhasa Apso ist eine seit über 2000 Jahren in Tibet bekannte Hunderasse. Der „Löwenhund“ galt als „Botschafter des Friedens und Glücks“. Der „heilige Hund“ bewachte die Schätze der Buddhas und galt als Reinkarnation der Lamas, die zum orientalischen Paradies der Glückseligkeit keinen Zugang hatten. Er wurde in bestimmten Gegenden um Lhasa gezüchtet, in Klöstern und in Häusern der Adligen des Landes, sowie im Potala, dem Palast des Dalai-Lama. Erste Importe des Lhasa Apso wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts in England verzeichnet. Im Jahre 1928 brachten die von Indien nach England zurückkehrenden Baileys auch eine Anzahl von den kleineren Apsos mit. In England wurden diese Hunde auch als „Seng-Tru“ (kleiner Löwe) oder „Talisman-Hund“ bezeichnet.

Steckbrief

Ursprungsland: Tibet

Widerristhöhe: Idealgröße 25,4 cm, Hündinnen etwas kleiner

Farbe: gold, sandfarben, honigfarben, grau, zweifarbig, schwarz, weiß, braun

Haarkleid: langes Deckhaar; gerade und hart, nicht wollig oder seidig, mittlere Unterwolle

Geschichte

Der Lhasa Apso ist eine seit über 2000 Jahren in Tibet bekannte Hunderasse. Der „Löwenhund“ galt als „Botschafter des Friedens und Glücks“. Der „heilige Hund“ bewachte die Schätze der Buddhas und galt als Reinkarnation der Lamas, die zum orientalischen Paradies der Glückseligkeit keinen Zugang hatten. Er wurde in bestimmten Gegenden um Lhasa gezüchtet, in Klöstern und in Häusern der Adligen des Landes, sowie im Potala, dem Palast des Dalai-Lama. Erste Importe des Lhasa Apso wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts in England verzeichnet. Im Jahre 1928 brachten die von Indien nach England zurückkehrenden Baileys auch eine Anzahl von den kleineren Apsos mit. In England wurden diese Hunde auch als „Seng-Tru“ (kleiner Löwe) oder „Talisman-Hund“ bezeichnet.

Charakter und Erziehung

Trotz seiner Größe und Haarkleides ist der Lhasa Apso kein Schoßhund, sondern ein Naturbursche. Er ist robust und widerstandsfähig, gut bemuskelt und bewegt sich gerne, spielt und tobt. Sein liebevolles und anhängliches Wesen machen ihn zu einem hervorragenden Familienhund, der überallhin mitgenommen werden kann. Der eigenständige Hund ist ein perfekter Schauspieler, wenn es darum geht seinen Willen durchzusetzen. Um seinem Besitzer zu gefallen, macht er fast alles – aber nur freiwillig. Er ist sowohl für Einzelpersonen als auch für Familien geeignet und ein idealer Haus- und Wohnungshund.

VDH Mitgliedsvereine

Internationaler Club für Lhasa Apso und Tibet Terrier e.V.
Sauerbruchstr. 12
73432 Aalen
Tel.: 0 73 61 84 88
Fax: 0 73 61 88 06 70
E-Mail: info@ilt-tibet.de
Internet: www.ilt-tibet.de

Internationaler Klub für Tibetische Hunderassen e.V.
Burlager Str. 36
49419 Wagenfeld
Tel.: 0 54 44 99 48 85
Fax: 0 54 44 99 48 85
E-Mail: info@tibethunde-ktr.de
Internet: www.tibethunde-ktr.de

Spezialclub für Tibet Terrier und Lhasa Apso e.V.
Tönisbergerstrasse 117
47906 Kempen
Tel.: 0 21 52 / 72 53
Fax: 0 21 52 / 96 21 24
E-Mail: namayalis@tibetterrier.net
Internet: www.ctaonline.de