Nova Scotia Duck Tolling Retriever

Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever, auch kurz „Toller“ genannt, wurde zu Anfang des 19. Jahrhunderts in Neuschottland, der Halbinsel an der Ostküste Kanadas gezüchtet. Der Apportierhund ist ein hochspezialisierter Jagdgebrauchshund, der ähnlich wie zum Beispiel die Kooikerhunde aus Holland Enten neugierig macht und anlockt (Tolling). Sobald die Enten in Schussweite kommen, kann der Käger sie aus seinem Versteck heraus erlegen und der Toller apportiert sie (auch aus dem Wasser heraus). Über die Vorfahren des Tollers gehen die Meinungen auseinander. So werden einerseits die Kooikerhunde als Vorfahren vermutet und auf der anderen Seite existiert die Theorie, dass Indianer sich die Jagdmethode den Füchsen abgeschaut haben und entsprechend ähnlich quirlige und lebhafte Hunde züchteten und trainierten. 1945 wurde die Rasse vom Canadian Kennel Club anerkannt 1981 wurde die Rasse auch von der FCI anerkannt.

Steckbrief

Ursprungsland: Kanada

Widerristhöhe:

Rüden: 48 – 51 cm

Hündinnen: 45 – 48 cm

Farbe: verschiedene Rot-/Orangeschattierungen

Haarkleid: Wasser abweisendes, doppeltes Haarkleid; mittellang und weich mit weicher, dichter Unterwolle

Geschichte

Der Nova Scotia Duck Tolling Retriever, auch kurz „Toller“ genannt, wurde zu Anfang des 19. Jahrhunderts in Neuschottland, der Halbinsel an der Ostküste Kanadas gezüchtet. Der Apportierhund ist ein hochspezialisierter Jagdgebrauchshund, der ähnlich wie zum Beispiel die Kooikerhunde aus Holland Enten neugierig macht und anlockt (Tolling). Sobald die Enten in Schussweite kommen, kann der Käger sie aus seinem Versteck heraus erlegen und der Toller apportiert sie (auch aus dem Wasser heraus). Über die Vorfahren des Tollers gehen die Meinungen auseinander. So werden einerseits die Kooikerhunde als Vorfahren vermutet und auf der anderen Seite existiert die Theorie, dass Indianer sich die Jagdmethode den Füchsen abgeschaut haben und entsprechend ähnlich quirlige und lebhafte Hunde züchteten und trainierten. 1945 wurde die Rasse vom Canadian Kennel Club anerkannt 1981 wurde die Rasse auch von der FCI anerkannt.

Charakter und Erziehung

Der intelligente und agile Toller ist ein sehr guter Begleit- und Familienhund, der auch im Umgang mit Kindern freundlich ist. Bei frühzeitiger Gewöhnung versteht er sich auch mit anderen Tieren und Artgenossen sehr gut. Er benötigt unbedingt geistige und körperliche Beschäftigung, um sich wohl zu fühlen. Seine Lernbereitschaft ist sehr ausgeprägt und mittels seines starken Spieltriebes kann man sie hervorragend in den unterschiedlichsten Hundesportarten einsetzen (Tolling, Agility, DogDance uvm.). Das Wichtigste ist, dass Hund und Herrchen Spaß haben an der Beschäftigung. Seine Erziehung sollte konsequent und liebevoll sein, ohne unnötigen Druck. Familienanschluss ist für ihn sehr wichtig. Der erwachsene Toller ist im Haus angenehm ruhig und doch wachsam, jedoch ohne dabei zum Kläffen zu neigen. Fremden gegenüber ist er eher zurückhaltend.

VDH Mitgliedsvereine

Deutscher Retriever Club e.V.
Dörnhagener Str. 13
34302 Guxhagen
Tel.: 0 56 65 17 34 o. 27
Fax: 0 56 65 17 18
E-Mail: office@drc.de
Internet: www.drc.de

Nova Scotia Duck Tolling Retriever Club Deutschland e.V.
Hauptstr. 120
66851 Bann
Tel.: 0 63 71 1 44 78
Fax: 0 63 71 1 30 05 32
E-Mail: geschaeftsstelle@toller-club.de
Internet: www.toller-club.de