Sarplaninac

Der Sarplaniac ist eine alte Hunderasse, der in der Gegend von Mazedonien und Serbien über Jahrhunderte hinweg als Herdenschutzhund arbeitete. Sein Name stammt von dem Gebirge Sar Planina, das an der Grenze zwischen Mazedonien und dem Kosovo liegt. Als Herdenschutzhund agiert er weitgehend selbstständig, heutzutage wird er auch gerne beim Militär oder der Polizei als Wach- und Schutzhund eingesetzt. Die Einheimischen nennen ihn immer noch Wolfstöter. Vor 1970 war seine Ausfuhr verboten.

Steckbrief

Ursprungsland: Mazedonien, Serbien

Widerristhöhe: 65 - 80 cm

Farbe: grau, lohfarben und schwarz

Haarkleid: langes Stockhaar mit reichlich Unterwolle

Geschichte

Der Sarplaniac ist eine alte Hunderasse, der in der Gegend von Mazedonien und Serbien über Jahrhunderte hinweg als Herdenschutzhund arbeitete. Sein Name stammt von dem Gebirge Sar Planina, das an der Grenze zwischen Mazedonien und dem Kosovo liegt. Als Herdenschutzhund agiert er weitgehend selbstständig, heutzutage wird er auch gerne beim Militär oder der Polizei als Wach- und Schutzhund eingesetzt. Die Einheimischen nennen ihn immer noch Wolfstöter. Vor 1970 war seine Ausfuhr verboten.

Charakter und Erziehung

Grundsätzlich ist der Sarplaniac ein treuer, gutmütiger und arbeitsfreudiger Hund. Trotzdem ist seine Haltung und Erziehung nicht einfach, weil er als Herdenschutzhund es gewohnt ist lange Zeit alleine bei der Herde zu bleiben und selbständig zu agieren. Deswegen ist er für Hundeanfänger nicht so geeignet. Bei seiner Herdenarbeit hat er seinem Beinamen Wolfstöter oftmals alle Ehre gemacht. Wenn man all das berücksichtigt, kann er auch gut als Familienhund gehalten werden.

VDH Mitgliedsvereine

Jugoslawischer Hirtenhunde-Klub e.V. der BRD 1976
Am Städter Berg 15
61130 Nidderau
Tel.: 0 61 87 29 06 75
Fax: 0 61 87 29 06 78
E-Mail: jhk-ev@web.de