Natürliches Katzenfutter bei Petsnature

Natürliches Katzenfutter meint artgerechtes Katzenfutter, das den natürlichen Ernährungsbedürfnissen der Hauskatze entspricht. Aber was heißt das genau? Bei der Vielzahl an Fertigprodukten für die Ernährung von Katzen verliert man oft den Blick für das Wesentliche: Katzen sind Fleischfresser. Und genau das sollte deswegen die Hauptzutat von Nassfutter oder Trockenfutter für Katzen sein.

Das Gebiss und die Verdauungsorgane der Katze sind darauf ausgelegt, Fleisch zu verzehren und zu verdauen. Dazu gehören Mäuse, Ratten, Fische und sonstiges Kleingetier, das zum natürlichen Beuteschema einer freilaufenden Katze gehört. Diese Gelegenheit bietet sich Hauskatzen in der Regel nicht. Deshalb müssen wir als Katzenhalter dafür sorgen, dass der Fleischbedarf und die darin enthaltenen Nährstoffe durch die Fütterung von naturnahem arttypischen Katzenfutter abgedeckt wird.

Woran erkennen Sie natürliches Katzenfutter

Einmal ungeachtet der Entscheidung, ob Sie Ihre Katze mit Nassfutter für Katzen versorgen oder mit Katzentrockenfutter – das wichtigste ist: Das Futter muss einen hohen Fleisch- und/oder Fischanteil haben. Die hochwertigste Proteinquelle ist reines Muskelfleisch, denn Proteine haben eine unterschiedliche Wertigkeit hinsichtlich ihrer Nährstoffe.

Aber damit ist das Thema „artgerechte Ernährung“ noch lange nicht erledigt. Es gibt noch viele weitere Faktoren, die die Qualität von Katzenfutter kennzeichnen. Ein hochwertiges Katzenfutter zeichnet sich dadurch aus, dass soweit möglich nur frische Zutaten verwendet werden. Du bist, was du ißt, gilt auch für Katzen, deswegen haben minderwertige Fleisch- und Fischnebenprodukte, Proteinersatzstoffe, pflanzliche Füllstoffe und Getreide generell in einem empfehlenswerten Katzenfutter nichts zu suchen. Weiterhin spielt die Verarbeitung, der Garungsprozeß eine große Rolle bei der Herstellung von hochwertigem Katzenfutter. Nur eine schonende Verarbeitung der hochwertige Rohstoffe sorgt für einen Erhalt der natürlichen Nährstoffe. Und alle nicht natürlichen Zusatzstoffe wie chemische Konservierungsstoffe, künstliche Geschmacksverstärker und Farbstoffe oder andere künstliche Zusatzstoffe haben in einem hochwertigen Katzenfutter nichts zu suchen.

In diesem Zusammenhang raten wir auch immer wieder von einer reinen Fütterung mit Trockfenutter für Katzen ab, da das Trockenfutter während des Verdauungprozesses der Katze Wasser entzieht. Katzen als ehemalige Wüstentiere sind aber darauf angewiesen, einen Großteil ihres Flüssigkeitsbedarfes über die Nahrung aufzunehmen. Mehr dazu finden Sie im Artikel "Nassfutter oder Trockenfutter?".

Lesen Sie die Futtermitteletiketten auf dem Trockenfutter und Nassfutter für Katzen genau

Die Werbung verspricht vieles – aber was sich wirklich in den Katzenfutterdosen und Pouchbeuteln befindet, das erfahren Sie nur auf dem Futtermitteletikett. Im Folgenden finden Sie mehrere Artikel aus unserem Katzenratgeber, die Ihnen einfach und verständlich die wichtigsten Angaben erläutern.


Und in unserem Futtermittel-Lexikon bemühen wir uns alle möglichen Zutaten verständlich zu erklären: Futtermittel-Lexikon

Wenn Sie mehr über natürliches und artgerechtes Katzenfutter erfahren wollen, in unserem Katzen-Ratgeber finden Sie noch viele weitere Artikel oder besuchen Sie unser Forum von Petsnature, um sich mit uns und anderen Mitgliedern auszutauschen.

(c) Text: Pets Nature
(c) Foto: www.sxc.hu