Don Sphynx

Die Don Sphynx ist eine weitere umstrittene haarlose Katzenrasse, bei fehlenden Schnurrhaaren gelten sie sogar als Qualzucht. Sie entstand aus der gleichen Mutterkatze (1987 gefunden) wie die Peterbald, jedoch wurde in der Zucht Europäisch Kurzhaar und Sibierer eingekreuzt und keine Siamesen.

Herkunft: Russland

Rassestandard nach FIFe - Federation Internationale Feline (vorläufig)

Gesamteindruck: Es ist eine haarlose, mittelgroße Katzenrasse, sie sind kräftig und haben einen starken Knochenbau, wobei Kater wesentlich größer sind als Katzen. Sie fühlen sich weich und warm an.

Kopf: Die Form des Kopfes hat eine kurze Keilform und etwas länger als breit. Die Wangenknochen und die Stirn sind fein und leicht hervorstehend.  Der Schädel ist keilförmig und hat ausgeprägte Augenbrauen. Die Stirn ist flach, die Haut auf der Stirn wirft viele senkrechte Falten, die am Rand horizontal über den Augen auslaufen. Im Profil sieht man eine definierte Kurve zur Nase, die mittellang und gerade ist. Die Wangen sind sehr hervorstehend. Die Schnauze ist mittellang und leicht gerundet, sie hat eine leichte Einbuchtung und einen leichten Pinch. Das Kinn ist kräftig. Die Schnurrhaare sind gewellt und dick, sie können abgebrochen sein.

Nacken: Der Hals ist mittellang, sehr kräftig und gut bemuskelt mit einem gut ausgeprägtem und gerundetem Nacken. Bei Katern ist er stärker ausgeprägt.

Ohren: sind groß und haben gerundete Spitzen. Sie sind hoch angesetzt und leicht nach vorne geneigt. Die Ränder der Ohren schließen an die Linien der Stirn an. Der Abstand zwischen den Ohren entspricht der Größe eines Ohres. Die Innenseite des Ohres ist komplett ohne Haarwuchs. Sie sitzen aufrecht am Schädel und der äußere Rand vervollständigt die Linien der Wangenknochen.

Augen: Die Augen sind mandelförmig und schräg gestellt. Sie sind mittelgroß und weit auseinander gesetzt. Sie haben einen auffallenden Augapfel und einen aufmerksamen Ausdruck. Ihre Farbe passt idealerweise zur Hautfarbe.

Körper: Der Körper ist mittellang, kräftig und muskulös. Sie haben einen gerade Rücken und breite Hüften. Die Brust ist breit und rund, Schultern und Rücken sind kräftig und massiv.

Beine: Sie sind lang und mittelstark. Sie haben eine gute Proportion zum Körper, die Hinterbeine sind höher als die Vorderbeine. Die Pfoten sind rund und mit langen Zehen (Affenfinger).

Schwanz: Sie haben einen schlanken Schwanz, der im Ansatz breiter ist und sich zur Spitze hin verjüngt. Die Länge steht in einer guten Proportion zum Körper. An der Schwanzspitze können bis zu einer Länge von drei Zentimetern weiche und dichte, eng anliegende und leicht gewellte Haare sein.

Haut: Sie elastisch und faltig an Kopf, Hals, Beinen und Bauch. Es kann Flaumhaare auf dem ganzen Körper geben, es darf allerding nicht länger als 2 mm sein.Auch am Schwanz können einzelne Haare sein.  Allerdings wird die komplette Haarlosigkeit bevorzugt. Bei Kitten kann die Schnauze mit dünnem Flaumhaar bedeckt sein. Besonders erwünscht sind Falten der Haut rund um die Schnauze, am Kopf und an den Schulter, sie sollten allerdings die Katze nicht behindern.

Farben: Alle Farbvarietäten und Muster sind erlaubt.

Anmerkungen: Die einzige erlaubte Verpaarung für DSP ist die x-Varität "brush". Diese Katzen haben feine gewellte, oft gekräuselte Haare am ganzen Körper, wobei sie nackte Stellen am Kopf, am oberen Teil des Halses oder am Rücken haben. Sie können für die Zucht verwendet werden, an Ausstellungen teilnehmen, jedoch kein Zertifikat erhalten. "Brush" Varietäten werden als DSP x registriert und sind nur für die Zucht erlaubt. Alle anderen Varietäten, die ein Fell haben, werden als XSH (nicht anerkannte Kurzhaar) registriert, und können für die Zucht nur nach vorheriger Genehmigung durch das nationale FIFe-Mitglied verwendet werden. Es sind die Registrierungsregeln hinsichtlich XSH Katzen anzuwenden. Weibliche Katzen sollten nicht klein oder zart gebaut sein und bei Katern sollte trotz der größeren Größe die Proportionen erhalten sein.

Fehler: gerades Profil, fehlen der Falten am Kopf, kurzer oder langer und schmaler Kopf, schwaches Kinn, zu runder Kopf (Persertyp), kleine oder zu tief gesetzte Ohren, runde oder gerade gesetzte Augen, insgesamt zu kleine Katze, Körper zu dünn, grazile Erscheinung, zierlicher oder feiner Knochenbau, zu gedrungen oder zu orientalisch, kurzer und leichter zu schwach gebauter Körper, kurzer Schwanz, zu lange Beine, erhebliche Ansammlung von Haaren an anderen Stellen als unter " Haut" beschrieben, jeder Eindruck von gewelltem Haar oder von Fellwechsel wie bei DRX oder CRX, jedes Anzeichen, dass Haare entfernt worden sind.

Wesen: Don Sphynx sind sehr gesellige Katzen, sie sind ungern allein, weswegen man sie auch nicht als Einzelkatze halten sollte. Sie sind auch sehr auf ihren Menschen bezogen, Halter sagen über sie, dass sie „mehr sei, als eine Katze“. Sie sind intelligent, verschmust, lebhaft und verspielt, auch sehr fordernd und brauchen viel Zuwendung. Sie brauchen mehr Futter als andere Katzen, da sie die Energie zur Erhöhung ihrer Körpertemperatur auf 42 Grad Celsius brauchen. Obwohl sie eine haarlose Rasse sind, braucht ihre Haut auch viel Pflege.

Weblinks:

http://de.wikipedia.org/wiki/Don_Sphynx