German Rex

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges entdeckte eine Ärztin im Osten des zerstörten Berlins eine verwilderte schwarze Katze. Sie nannte diese Katze Lämmchen, weil ihr Fell  gekräuselt war. Aus ihren Nachkommen wurde in Deutschland diese Rasse gezüchtet. Wie die Cornish Rex hatte diese Katze das Gen für das gekräuselte Fell.

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges entdeckte eine Ärztin im Osten des zerstörten Berlins eine verwilderte schwarze Katze. Sie nannte diese Katze Lämmchen, weil ihr Fell gekräuselt war. Aus ihren Nachkommen wurde in Deutschland diese Rasse gezüchtet. Wie die Cornish Rex hatte diese Katze das Gen für das gekräuselte Fell.

Herkunft: Deutschland

Rassestandart nach FIFe – Federation Internationale Feline

Gesamteindruck: mittelgroß

Kopf: ist gerundet. Zwischen den Ohren ist eine gute Breite. Die Wangen sind gut entwickelt und die Nase weist eine leichte Einbuchtung am Ansatz auf. Das Kinn ist kräftig und die Schnurrhaare sind kürzer als normal und gekräuselt.

Ohren: sind mittelgroß, am Ansatz breit und an den Spitzen leicht gerundet. Die Außenseite ist mit feinem Haar besetzt und die Innenseite ist leicht behaart.

Augen: sind mittelgroß und gut geöffnet. Sie sind in einem guten Abstand zur Nase gesetzt. Lieber etwas weiter nach außen zur Nasenlinie als nach innen stehend. Die Augenfarben sind leuchtend und harmonieren mit der Fellfarbe.

Körper: ist mittellang, kräftig und muskulös, wirkt allerdings nicht massiv oder plump. Die Brust ist kräftig und gerundet, der Rücken gerade von den Schultern bis zum Rumpf.

Beine: sind mittellang und im Verhältnis fein. Die Pfoten sind gut ausgeprägt und gerundet.

Schwanz: ist mittellang und gut behaart. Der Ansatz ist kräftig und verjüngt sich zu einer rundlichen Spitze.

Fell: ist kurz und samtig, weich und sehr seidig. Die Dichte des Fells variiert von dünn und weich bis zu dickem Deckhaar. Das hauptsächliche Merkmal dieser Rasse ist das gelockte Fell ohne Grannenhaare.

Farben: Alle Farben und Muster inklusive die Farben mit Weiß sind anerkannt. Jede Menge an Weiß ist erlaubt.

Fehler: sind zu langer oder gespitzter Kopf, kleine Ohren, das Fehlen fester Muskulatur am Körper, ein kurzer oder nackter Schwanz und struppiges oder zu wenig gewelltes Fell bzw. nackte Stellen.

Wesen: Sie sind eigensinnig, intelligent, lebhaft, liebenswert, neugierig, sensibel, verspielt, menschenbezogen und freundlich. Alle Rex-Katzen sind schelmisch und unternehmenslustig. Mit ihnen zieht ein kleiner Kobold ein. Sie brauchen die Aufmerksamkeit und Zuneigung ihres Menschen.

Weblinks:

FIFe - Mitgliedsverein

1. Deutscher Edelkatzenzüchter-Verband e.V.
Berliner Straße 13
D-35614 Asslar
Tel.:06441-8479
Fax:06441-87413
Email: office@dekzv.de
Web: http://www.dekzv.de