Korat

Sie zählt zu einer der ältesten und natürlichen Rassen und kommt nur selten vor. Die moderne Zuchtkatze unterscheidet sich kaum von ihren Vorfahren. In Thailand selbst ist sie unter dem Namen Si-Sawat bekannt und gilt als Glückskatze die nur an würdige Menschen weitergegeben werden darf.

Sie zählt zu einer der ältesten und natürlichen Rassen und kommt nur selten vor. Die moderne Zuchtkatze unterscheidet sich kaum von ihren Vorfahren. In Thailand selbst ist sie unter dem Namen Si-Sawat bekannt und gilt als Glückskatze die nur an würdige Menschen weitergegeben werden darf.

Herkunft: Thailand

Rassestandart nach FIFe – Federation Internationale Feline

Gesamteindruck: mittelgroße Katze mit wachsamer Erscheinung.

Kopf: wirkt herzförmig mit Breite zwischen und über den Augen. Der Bogen der Augenbrauen bildet hierbei die obere Kante des Herzen und die sanft zum Kinn abfallenden Seiten des Gesichtes vervollständigen die Herzform. Die Nasenlänge ist proportional zum Gesicht mit leichtem Stopp. Die Nasenspitze und der Nasenspiegel ist leicht nach unten gekrümmt (löwenartig). Die Backenknochen und das Kinn sind gut entwickelt und kräftig. Sie vervollständigen die Herzform und bilden ein gutes Gleichgewicht im Profil. Die Schnauze ist weder scharf gespitzt noch kantig und das Kinn ist weder schwach noch fliehend. Dies würde dem Kopf eine gespitzte Form geben.

Ohren: sind groß und am Ansatz breit. Die Spitzen sind leicht gerundet. Die Innenseiten der Ohren sind schwach behaart und die Außenseiten sind mit sehr kurzem und anliegendem Haar gute bedeckt. Die Ohren sind hoch am Kopf gesetzt, wodurch ein wachsamer Ausdruck entsteht.

Augen: sind groß, rund und geöffnet. Sie sind für das Gesicht schon fast zu groß. Die Augenfarben sind leuchtend und ausdrucksvoll. Leuchtend grüne Augen werden bevorzugt, aber auch bernsteinfarbene sind erlaubt.

Körper: ist nicht so kurz wie bei einer Manx, aber auch nicht so lang wie bei einer Siam. Der Körper ist muskulös, geschmeidig und kraftvoll, aber nicht schwer gebaut. Der Rücken ist gewölbt. Ihr Gewicht ist schwerer als die Erscheinung es erahnen lässt.

Beine: sind in guter Proportion zum Körper. Die Hinterbeine sind etwas länger als die Vorderbeine. Die Pfoten sind oval.

Schwanz: ist mittellang, am Ansatz kräftig und verjüngt sich zu einer gerundeten Spitze.

Fell: ist kurz bis mittellang und liegt dicht am Körper an. Es ist einfaches Fell, welches glänzt und fein ist. Wenn die Katze sich bewegt, dann teilt sich das Fell entlang des Rückrads.

Farben: silberblaugrau. Die Haarspitzen sind silbern gestippt, je mehr silber desto besser. An den Gliedmaßen, wo das Fell kürzer wird, ist der Silberschein intensiver.

Nasenspiegel: dunkel blaugrau oder lavendel

Lippen: dunkel blaugrau oder lavendel

Fußballen: dunkel blaugrau oder lavendel mit rosa Schimmer

Anmerkung: Kater sind größer als weibliche Katzen. Diese sind auch feiner gebaut als Kater. Unerwünscht sind: ein zu schmaler Kopf mit zu geringer Breite zwischen den Augen, ein Pinch, eine im Verhältnis zur Kopfform zu lange oder zu kurze Nase. Kleine und matte Augen sind unerwünscht. Bis zu einem Alter von 2 Jahren kann die Augenfarbe bernsteinfarben oder grünlich bernsteinfarben sein; die endgültige Augenfarbe entwickelt sich nicht vor einem Alter von 2 Jahren. Außerdem ist ein Silbertipping nur am Kopf, den Beinen und den Füßen unerwünscht.

Fehler: sind weiße Haare oder Flecken, sowie jede andere Farbe als Silber und Blau, Schattierungen oder Tabbyzeichnungen.

Wesen: Die Korat ist eine sehr anhängliche und gesellige Katze, weswegen sie nicht alleine gehalten werden sollte. Sie hat ein sehr herzliches und zugängliches Wesen, ist auch sehr für Familien mit Kindern geeignet. Sie ist gutmütig und liebevoll, aber auch aktiv, verspielt, intelligent und flink. Eine Besonderheit liegt in ihrer Eigenschaft aggressiv ihr Revier zu Verteidigen gegenüber Eindringlingen.

Buchempfehlungen

Weblinks