Norwegische Waldkatze

Die Norwegische Waldkatze, ist eine Hauskatze, die den Wildkatzen sehr nahe steht, weswegen sie als natürliche Rasse gilt. Sie taucht in vielen norwegischen Fabeln und Sagen auf, seit rund 100 Jahren wird sie gezüchtet. Die Rasse wird seit 1977 offiziell anerkannt.

Die Norwegische Waldkatze, ist eine Hauskatze, die den Wildkatzen sehr nahe steht, weswegen sie als natürliche Rasse gilt.Sie taucht in vielen norwegischen Fabeln und Sagen auf, seit rund 100 Jahren wird sie gezüchtet. Die Rasse wird seit 1977 offiziell anerkannt.

Herkunft: Norwegen

Rassestandard nach FIFe - Federation Internationale Feline

Gesamteindruck: Sie ist eine große Rasse.

Kopf: Die Form ist dreieckig, wobei alle Seiten gleich lang sind. Er hat eine guter Höhe im Profil gesehen, Stirn leicht gerundet, es ist ein langes Profil ohne Unterbrechung (ohne Stop). Das Kinn ist kräftig.

Ohren: Die Ohren sind groß, mit guter Breite an der Basis, oben spitz zulaufend, mit luchsartigen Haarpinseln und langen Haarbüscheln in den Ohren selbst. Sie sind hoch am Kopf platziert, die äußere Linie der Ohren verläuft in einer Linie über die Backen zum Kinn.

Augen: Die Augen sind groß und oval, schön geöffnet und leicht schräg gestellt. Sie haben einen wachsamen Ausdruck. Alle Farben sind erlaubt, unabhängig von der Fellfarbe.

Körper: Er ist lang und kräftig in der Struktur mit einem kräftigen Knochenbau.

Beine: hochbeinige und kräftige Beine, wobei die Hinterbeine höher stehen als die Vorderbeine.Die Pfoten sind groß und rund, in guter Proportion zu den Beinen.

Schwanz: Er ist lang und buschig. Er sollte mindestens bis zu den Schulterblättern reichen, vorzugsweise jedoch bis zum Nacken.

Fell: Das Fell ist halblang. Das wollige Unterfell wird von das Wasser abstoßenden Deckhaaren überdeckt, das aus langen, groben und glänzenden Grannenhaaren besteht. Diese bedecken den Rücken und die Flanken. Eine voll im Fell stehende Katze besitzt eine Hemdbrust, eine volle Halskrause und Knickerbocker. Alle Farben sind zugelassen, inklusive aller Farben mit weiß, mit Ausnahme von Pointed-Abzeichen, chocolate und lilac, cinnamon und fawn. Jede Menge an weiß ist erlaubt, zum Beispiel eine weiße Flamme, ein weißes Medaillon, weiß an der Brust, weiß an den Pfoten und so weiter.

Anmerkungen: Der sehr langsamen Entwicklung der Katze sollte Rechnung getragen werden. Erwachsene Kater können größere und breitere Köpfe als Katzen haben. Das Fell wird nur in der Textur und Fellqualität bewertet. Die Länge des Fells und die Dichte der Unterwolle wechseln mit den Jahreszeiten. Bei Norwegerkitten kann die Entwicklung der Grannenhaare bis zum Alter von 6 Monaten dauern.

Fehler: Zu kleine oder zu grazil gebaute Katzen gelten als Fehler. Ein runder oder viereckiger Kopf, ein Profil mit Stop auch. Des weiteren gelten kleine Ohren oderzu weit oder eng gesetzte Ohren als Fehler. Zu kurze, zu dünne Beine oder ein zu kurzer Schwanz ist auch nicht gewünscht. Das Fell darf nicht trocken oder filzig sein, aber auch ein zu seidiges Fell gilt als Fehler.

Wesen: Die norwegische Waldkatze ist eine sehr robuste Rasse.Sie ist an das kalte skandinavische Klima sehr gut angepasst. Sie fühlt sich aber auch in unseren Gefilden als Hauskatze sehr wohl. Sie ist gutmütig, verspielt und hat ein unkompliziertes Wesen. Sie entwickelt eine enge Bindung zu ihrem Menschen und ist generell ein soziales Wesen, das sich über kätzische oder hündische Gesellschaft freut. Allerdings sollte ihr genug Raum zur Verfügung stehen in dem sie sich austoben kann.

Buchempfehlungen:

Weblinks

FIFe - Mitgliedsverein

1. Deutscher Edelkatzenzüchter-Verband e.V.
Berliner Straße 13
D-35614 Asslar
Tel.:06441-8479
Fax:06441-87413
Email:
office@dekzv.de
Web: http://www.dekzv.de