Ragdoll

Die Ragdolls sind eine recht junge Zuchtrasse, die aus einer Kreuzung von Perser oder Angorakatzen – genaues weiß man nicht – mit einer heiligen Birma hervorging. Später wurden auch noch braune Burmakatzen eingekreuzt. Die Rasse erhielt den Namen Ragdoll (Stoffpuppe, Lumpenpuppe), weil sie wenn man sie auf den Arm nimmt völlig entspannt sich hängen lassen.

Die Ragdolls sind eine recht junge Zuchtrasse, die aus einer Kreuzung von Perser oder Angorakatzen – genaues weiß man nicht – mit einer heiligen Birma hervorging.Später wurden auch noch braune Burmakatzen eingekreuzt.Die Rasse erhielt den Namen Ragdoll (Stoffpuppe, Lumpenpuppe), weil sie wenn man sie auf den Arm nimmt völlig entspannt sich hängen lassen.

Herkunft: USA

Rassestandart nach FIFe – Federation Internationale Feline

Gesamteindruck: Sie ist eine massive und große Katze. Sie hat einen mittleren bis starken Knochenbau und einen muskulösen Körper.

Kopf: Der Kopf ist mittelgroß mit breiter modifizierter Keilform. Die Stelle zwischen den Ohren erscheint flach. Im oberen Drittel sollte die Nase einen leichten Bogen aufweisen. Die Wangen sind gut ausgebildet und führen zu einer gerundeten, gut entwickelten, mittellangen Schnauze mit gut entwickeltem Kinn.

Ohren: Die Ohren sind mittelgroß, mit breitem Ansatz und gerundeter Spitze. Sie sitzen weit auseinander und sind leicht nach vorn gebeugt.

Augen: sind groß und oval. Der Ohrenansatz und der äußere Augenrand sollten eine Linie bilden. Die Augenfarbe ist blau. Je mehr sie sich von der Körperfarbe abheben, umso besser.

Hals: ist kurz und kräftig.

Körper: langer muskulöser Körper mit mittlerem bis starkem Knochenbau. Die Brust ist breit und gute ausgebildet. Die Hinterhand ist muskulös und schwer. Eine ausgewachsene Katze hat so breite Schultern wie das Hinterteil.

Beine: sind mittellang bei mittlerem bis starkem Knochenbau. Die Hinterbeine sind etwas höher als die Vorderbeine, weswegen die Rückenlinie etwas nach vorn geneigt erscheint. Die Pfoten sind groß, rund, kompakt und haben zwischen den Zehen Haarbüschel.

Schwanz: ist lang und mittelstark am Ansatz. Er verjüngt sich zum Schwanzende, in Proportion zum Körper. Der Schwanz ist gut behaart und buschig.

Fell: mittellang und dicht mit weicher seidenartiger Textur. Das Haar liegt am Körper an und bricht sich, wenn die Katze sich bewegt. Am Hals ist das Fell am Längsten, es umrahmt den Gesichtsrand, weswegen es wie ein Lätzchen wirkt. Das Fell ist im Gesicht kurz und wird vom Kopfende zu den Schultern bis zum Rücken immer länger. An den Vorderbeinen ist es kurz bis mittellang.

Farben: Seal/Blue/Chocolate/Lilac/Red/Cream colourpoint, Seal/Blue/Chocolate/Lilac tortie colourpoint, Seal/Blue/Chocolate/Lilac/Red/Cream tabby colourpoint, Seal/Blue/Chocolate/Lilac tortie tabby colourpoint, Seal/Blue/Chocolate/Lilac/Red/Cream bicolour, Seal/Blue/Chocolate/Lilac tortie bicolour, Seal/Blue/Chocolate/Lilac/Red/Cream tabby bicolour, Seal/Blue/Chocolate/Lilac tortie tabby bicolour, Seal/Blue/Chocolate/Lilac/Red/Cream mitted, Seal/Blue/Chocolate/Lilac tortie mitted, Seal/Blue/Chocolate/Lilac tortie tabby mitted

Anmerkung: Die weiblichen Katzen sind wesentlich kleiner als Kater. Die Katerbacken sollten bei der Bewertung berücksichtigt werden. Die Entwicklung der Katzenmerkmale sind langsam.

Fehler: schmaler Kopf, Nase hat einen Stopp (römische Nase), Ohren sind größer oder kleiner und sind spitz, Augen sind mandelförmig, Hals ist zu lang und zu dünn, Körper ist gedungen und sie Brust zu schmal, Beine sind zu kurz, die Zehen sind gespreizt und die Haarbüschel fehlen, Schwanz ist kurz und hat eine abgestumpfte Spitze, kurzes Fell und die Augenfarbe ist nicht blau

Wesen: Ragdolls sind sehr sanfte Katzen. Ihre „Ahnen“, die Perserkatzen und die heiligen Birma sind schon sehr sanfte Wesen, in der Ragdoll hat sich das noch mal gesteigert. Ihre große Besonderheit ist die völlige Muskelentspannung wenn man sie auf den Arm nimmt. Sie wird dann richtiggehend schlaff und weich. Ragdolls sind sehr auf Menschen bezogen, gutmütig und eine relativ anspruchslose Rasse.

 

Buchempfehlung

Weblinks

 

FIFe - Mitgliedsverein

1. Deutscher Edelkatzenzüchter-Verband e.V.
Berliner Straße 13
D-35614 Asslar
Tel.:06441-8479
Fax:06441-87413
Email:
office@dekzv.de
Web: http://www.dekzv.de