Katzenstreu in bester Qualität

Die Gestaltung des „stillen Örtchens“ für Katzen ist ein sehr wichtiges Thema, da ein falsches Katzenstreu, ein unpassender Ort oder ein der Katze nicht angenehmes Katzenklo zu Unsauberkeit führen können. Es geschieht nicht selten, dass der Mensch zum Beispiel ein neues Katzenstreu ausprobieren will, es aber von seinen Katzen total verweigert wird.

Es gibt drei unterschiedliche Materialien für Katzenstreu:

  • Bentonitstreu
  • Pflanzenstreu
  • Silikatstreu

Katzenstreu - ein wichtiges Thema für Katzen!

Welches Katzenstreu für Sie und Ihre Katze das richtige ist, kann nur über Probieren herausgefunden werden. Für Katzen ist das Gefühl des Katzenstreus an den Pfoten und der Geruch sehr wichtig. Die Prägung während ihrer Kittenzeit, also welches Katzenstreu in dieser Zeit benutzt wurde, spielt oftmals  eine Rolle. Für uns Menschen sind andere Faktoren wichtig. Wir achten auf das Gewicht, den Staubfaktor, die Geruchsbindung, die Klumpenbindung und die Haltbarkeit im Katzenklo. Die unterschiedlichen Materialien haben in all diesen Punkten unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Ein genauerer Blick auf die Katzenstreu-Arten

Bentonitstreu
Bentonit hat eine poröse Struktur und ist ein Gestein, dass aus verschiedenen Tonarten besteht. Es ist sehr wasseraufnahmefähig und hat gute Quelleigenschaften. Bentonitstreu ist das am häufigsten vorkommende Katzenstreu. Es gibt es in verschiedenen Körnungsgrößen, von grobkörnig bis sandfein. Sein Staubverhalten und die Geruchsbindung hängen von der Qualität des Bentonits ab. Es gibt sowohl klumpende als auch nicht klumpende Katzenstreus aus Bentonit. Klumpende Katzenstreus bilden, wenn sie mit dem Harn der Katzen in Verbindung kommen, kleine Klumpen, die mit einer Schaufel leicht zu entfernen sind. Katzenstreu aus Bentonit sind relativ schwer und biologisch nicht abbaubar.

Pflanzenstreu
Katzenstreus auf pflanzlicher Basis bestehen aus Pflanzenfasern, die ein sehr feines Kapillarsystem haben und somit sehr saugfähig sind. Auch diese Katzenstreu gibt es als Klumpstreu und nicht klumpend. Pflanzenstreus sind leichter als Bentonitstreu und meistens auch staubärmer, allerdings verteilen sie sich aufgrund ihres geringen Gewichts auch schneller in der Wohnung. Katzenstreus auf pflanzlicher Basis sind biologisch abbaubar und oftmals können die Klumpen sogar über die Toilette entsorgt werden. Die Geruchsbindung hängt von der Qualität des Pflanzenstreus ab.

Silikatstreu
Katzenstreus auf Silikatbasis bestehen einfach ausgedrückt aus Salzen. Das für Katzenstreu verwendete Silikat ist ein natürlich vorkommendes Material, dass sehr saugfähig ist. Silikatstreus sind um einiges leichter als Bentonitstreus und sehr staubarm, weswegen sie auch sehr gut für Allergiker geeignet sind. Katzenstreu auf Silikatbasis gibt es ausschließlich als nicht klumpende Streus.

Neben der Wahl des für Ihre Katze und Sie richtigen Katzenstreus spielen das Katzenklo an sich und sein Standort eine sehr wichtige Rolle. Es sollten immer ein Katzenklo mehr als Katzen selbst vorhanden sein, die an möglichst ruhigen Orten stehen sollten. Ob Ihre Katze Klos mit oder ohne Haube bevorzugt, wird sie Ihnen recht schnell deutlich machen. Viele wichtige Informationen um das Katzenklo und wie man am besten mit einer Unsauberkeit umgeht finden Sie in den beiden folgenden Artikeln:


In unserem Katzenratgeber finden Sie noch viele weitere Themen rund um die artgerechte Ernährung und Haltung unserer Katzen: Katzenratgeber

Außerdem stehen wir Ihnen in unserem Forum gerne für weitergehende Fragen zur Verfügung: Forum von Pets Nature



Die Gestaltung des „stillen Örtchens“ für Katzen ist ein sehr wichtiges Thema, da ein falsches Katzenstreu, ein unpassender Ort oder ein der Katze nicht angenehmes Katzenklo... mehr erfahren »
Fenster schließen
Katzenstreu in bester Qualität

Die Gestaltung des „stillen Örtchens“ für Katzen ist ein sehr wichtiges Thema, da ein falsches Katzenstreu, ein unpassender Ort oder ein der Katze nicht angenehmes Katzenklo zu Unsauberkeit führen können. Es geschieht nicht selten, dass der Mensch zum Beispiel ein neues Katzenstreu ausprobieren will, es aber von seinen Katzen total verweigert wird.

Es gibt drei unterschiedliche Materialien für Katzenstreu:

  • Bentonitstreu
  • Pflanzenstreu
  • Silikatstreu

Katzenstreu - ein wichtiges Thema für Katzen!

Welches Katzenstreu für Sie und Ihre Katze das richtige ist, kann nur über Probieren herausgefunden werden. Für Katzen ist das Gefühl des Katzenstreus an den Pfoten und der Geruch sehr wichtig. Die Prägung während ihrer Kittenzeit, also welches Katzenstreu in dieser Zeit benutzt wurde, spielt oftmals  eine Rolle. Für uns Menschen sind andere Faktoren wichtig. Wir achten auf das Gewicht, den Staubfaktor, die Geruchsbindung, die Klumpenbindung und die Haltbarkeit im Katzenklo. Die unterschiedlichen Materialien haben in all diesen Punkten unterschiedliche Vor- und Nachteile.

Ein genauerer Blick auf die Katzenstreu-Arten

Bentonitstreu
Bentonit hat eine poröse Struktur und ist ein Gestein, dass aus verschiedenen Tonarten besteht. Es ist sehr wasseraufnahmefähig und hat gute Quelleigenschaften. Bentonitstreu ist das am häufigsten vorkommende Katzenstreu. Es gibt es in verschiedenen Körnungsgrößen, von grobkörnig bis sandfein. Sein Staubverhalten und die Geruchsbindung hängen von der Qualität des Bentonits ab. Es gibt sowohl klumpende als auch nicht klumpende Katzenstreus aus Bentonit. Klumpende Katzenstreus bilden, wenn sie mit dem Harn der Katzen in Verbindung kommen, kleine Klumpen, die mit einer Schaufel leicht zu entfernen sind. Katzenstreu aus Bentonit sind relativ schwer und biologisch nicht abbaubar.

Pflanzenstreu
Katzenstreus auf pflanzlicher Basis bestehen aus Pflanzenfasern, die ein sehr feines Kapillarsystem haben und somit sehr saugfähig sind. Auch diese Katzenstreu gibt es als Klumpstreu und nicht klumpend. Pflanzenstreus sind leichter als Bentonitstreu und meistens auch staubärmer, allerdings verteilen sie sich aufgrund ihres geringen Gewichts auch schneller in der Wohnung. Katzenstreus auf pflanzlicher Basis sind biologisch abbaubar und oftmals können die Klumpen sogar über die Toilette entsorgt werden. Die Geruchsbindung hängt von der Qualität des Pflanzenstreus ab.

Silikatstreu
Katzenstreus auf Silikatbasis bestehen einfach ausgedrückt aus Salzen. Das für Katzenstreu verwendete Silikat ist ein natürlich vorkommendes Material, dass sehr saugfähig ist. Silikatstreus sind um einiges leichter als Bentonitstreus und sehr staubarm, weswegen sie auch sehr gut für Allergiker geeignet sind. Katzenstreu auf Silikatbasis gibt es ausschließlich als nicht klumpende Streus.

Neben der Wahl des für Ihre Katze und Sie richtigen Katzenstreus spielen das Katzenklo an sich und sein Standort eine sehr wichtige Rolle. Es sollten immer ein Katzenklo mehr als Katzen selbst vorhanden sein, die an möglichst ruhigen Orten stehen sollten. Ob Ihre Katze Klos mit oder ohne Haube bevorzugt, wird sie Ihnen recht schnell deutlich machen. Viele wichtige Informationen um das Katzenklo und wie man am besten mit einer Unsauberkeit umgeht finden Sie in den beiden folgenden Artikeln:


In unserem Katzenratgeber finden Sie noch viele weitere Themen rund um die artgerechte Ernährung und Haltung unserer Katzen: Katzenratgeber

Außerdem stehen wir Ihnen in unserem Forum gerne für weitergehende Fragen zur Verfügung: Forum von Pets Nature

Sparpaket 3x Catz finelitter Sparpaket 3x Catz finelitter
24,00 € 29,97 €
Inhalt 24 Liter (1,00 € / 1 Liter)
Catz finelitter - 8 Liter Catz finelitter - 8 Liter
9,99 €
Inhalt 8 Liter (1,25 € / 1 Liter)
Classy Cat 15 kg Classy Cat 15 kg
14,99 €
Inhalt 15 Kilogramm (1,00 € / 1 Kilogramm)
Cat's Best Öko Plus 10l Cat's Best Öko Plus 10l
8,89 €
Inhalt 10 Liter (0,89 € / 1 Liter)