Katzenfutter - Trockenfutter für Katzen

Mit einem hochwertigen Katzentrockenfutter aus unserem Shop versorgen Sie Ihre Katze mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen. Trockenfutter für Katzen hat eine durchschnittliche Feuchtigkeit von sieben bis zehn Prozent. Die auf unterschiedliche Arten verarbeiteten Rohstoffe werden zum Schluss getrocknet und in die typische Bröckchenform gepresst. Ein hochwertiges Trockenfutter zur Ernährung von Katzen besteht in der Regel aus Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Kräutern und Gräsern - wobei nur erstklassige Rohstoffe verwendet werden.

Modernes Trockenfutter wird oft mit sogenannten „Nutraceuticals“ angereichert. Das Wort „Nutraceutical“ setzt sich aus Nutrition (Ernährung) und Pharmaceutical (Pharmazeutikum, Arzneimittel) zusammen. Auf diese Weise angereicherte Lebensmittel oder Tierfutter werden auch „functional food“ (funktionelle Lebensmittel) genannt, da sie einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben sollen. Das Tierfutter wird mit ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und/oder Bakterienkulturen angereichert. Die gewünschten Wirkungen sind ein gestärktes Immunsystem, eine gesunde Verdauung, ein glänzenderes Fell, eine verbesserte Hautfunktion, besserer Schutz vor Blasen- und Nierenerkrankungen, höhere Vitalität, Unterstützung bei Gelenkerkrankungen und viele mehr.

Wissenswertes zur Ernährung von Katzen

Wichtig: Wenn Katzen mit Trockenfutter gefüttert werden, muss immer auch ausreichend Wasser zum Trinken für sie bereit stehen! Als ehemalige Wüstentiere sind Katzen biologisch so „gebaut“, dass sie gut 80 Prozent ihres Flüssigkeitsbedarfes über die Nahrung aufnehmen. Das kann Katzentrockenfutter nicht leisten, im Gegenteil, es entzieht dem Körper bei der Verdauung sogar etwas Wasser. Aus diesem Grund ist das Trinken nach einer Trockenfutterfütterung überaus wichtig.  Mehr Informationen dazu finden Sie im folgenden Artikel: Wasser – wichtiges Lebenselixier

Die Qualität von Katzentrockenfutter

Natürlich gibt es beim Trockenfutter für Katzen auch qualitative Unterschiede. Wie für jedes Katzenfutter gilt: Je höher der Fleischanteil, desto hochwertiger ist das Futter. Katzen können als reine Fleischfresser größere Mengen von Getreide und anderen Kohlenhydraten nicht so gut oder sogar überhaupt nicht verdauen. Weitere Infos zum Verdauungssystem von Katzen finden Sie unter: Das Verdauungssystem der Katze

Der Fleischanteil lässt sich über das Futtermitteletikett ermitteln. Die Hersteller sind per Gesetz dazu verpflichtet, alle Inhaltstoffe anzugeben und nach ihrer Anteilsmenge zu sortieren. Eine kleine Hilfe zur Entschlüsselung der Fachsprache von Futtermitteletiketten bieten wir Ihnen in folgenden Artikeln:

Futtermitteletiketten I - Futtermitteletiketten II - Futtermitteletiketten III

Weitere wichtige Punkte bei der Beurteilung der Qualität eines Trockenfutters sind die Herkunft und die Art der Rohstoffe. Besteht ein Futter hauptsächlich aus minderwertigen Proteinen (meist Schlachtabfällen), dann ist es minderwertiger als ein Futter aus Fleisch in Lebensmittelqualität. Gleiches gilt auch für alle anderen Nährstoffe. Neben den Proteinen sind Fette, Mineralstoffe und Spurenelemente die Hauptbestandteile der Nahrung von Katzen und sollten somit auch ausreichend im Futter enthalten sein. In den folgenden Artikeln können Sie sich einen Überblick über diese Nährstoffe verschaffen:


Hochwertiges, chemiefreies Katzenfutter fördert die Gesundheit Ihrer Katze. Alle Körperorgane und Körperfunktionen sind auf die Nährstoffe, die im Verdauungsprozess herausgefiltert werden, angewiesen. Hochwertige Nährstoffe sorgen deswegen mittel- und langfristig dafür, dass bestimmte Erkrankungen, die auf eine schlechte Ernährung zurückzuführen sind, seltener auftreten. Neben der Qualität sind auch Ausgewogenheit und eine gewisse Abwechslung im Nahrungsangebot wichtig. Eine einseitige Ernährung kann auch zu bestimmten Mangelerkrankungen führen.

Neben den hier direkt verlinkten Artikeln finden Sie in unserem Katzenratgeber noch viele weitere Themen rund um die artgerechte Ernährung und Haltung unserer Katzen.

Außerdem stehen wir Ihnen in unserem Forum gerne für weitergehende Fragen zur Verfügung: Forum von Pets Nature

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:



Mit einem hochwertigen Katzentrockenfutter aus unserem Shop versorgen Sie Ihre Katze mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen. Trockenfutter für Katzen hat eine durchschnittliche... mehr erfahren »
Fenster schließen
Katzenfutter - Trockenfutter für Katzen

Mit einem hochwertigen Katzentrockenfutter aus unserem Shop versorgen Sie Ihre Katze mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen. Trockenfutter für Katzen hat eine durchschnittliche Feuchtigkeit von sieben bis zehn Prozent. Die auf unterschiedliche Arten verarbeiteten Rohstoffe werden zum Schluss getrocknet und in die typische Bröckchenform gepresst. Ein hochwertiges Trockenfutter zur Ernährung von Katzen besteht in der Regel aus Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse, Kräutern und Gräsern - wobei nur erstklassige Rohstoffe verwendet werden.

Modernes Trockenfutter wird oft mit sogenannten „Nutraceuticals“ angereichert. Das Wort „Nutraceutical“ setzt sich aus Nutrition (Ernährung) und Pharmaceutical (Pharmazeutikum, Arzneimittel) zusammen. Auf diese Weise angereicherte Lebensmittel oder Tierfutter werden auch „functional food“ (funktionelle Lebensmittel) genannt, da sie einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben sollen. Das Tierfutter wird mit ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und/oder Bakterienkulturen angereichert. Die gewünschten Wirkungen sind ein gestärktes Immunsystem, eine gesunde Verdauung, ein glänzenderes Fell, eine verbesserte Hautfunktion, besserer Schutz vor Blasen- und Nierenerkrankungen, höhere Vitalität, Unterstützung bei Gelenkerkrankungen und viele mehr.

Wissenswertes zur Ernährung von Katzen

Wichtig: Wenn Katzen mit Trockenfutter gefüttert werden, muss immer auch ausreichend Wasser zum Trinken für sie bereit stehen! Als ehemalige Wüstentiere sind Katzen biologisch so „gebaut“, dass sie gut 80 Prozent ihres Flüssigkeitsbedarfes über die Nahrung aufnehmen. Das kann Katzentrockenfutter nicht leisten, im Gegenteil, es entzieht dem Körper bei der Verdauung sogar etwas Wasser. Aus diesem Grund ist das Trinken nach einer Trockenfutterfütterung überaus wichtig.  Mehr Informationen dazu finden Sie im folgenden Artikel: Wasser – wichtiges Lebenselixier

Die Qualität von Katzentrockenfutter

Natürlich gibt es beim Trockenfutter für Katzen auch qualitative Unterschiede. Wie für jedes Katzenfutter gilt: Je höher der Fleischanteil, desto hochwertiger ist das Futter. Katzen können als reine Fleischfresser größere Mengen von Getreide und anderen Kohlenhydraten nicht so gut oder sogar überhaupt nicht verdauen. Weitere Infos zum Verdauungssystem von Katzen finden Sie unter: Das Verdauungssystem der Katze

Der Fleischanteil lässt sich über das Futtermitteletikett ermitteln. Die Hersteller sind per Gesetz dazu verpflichtet, alle Inhaltstoffe anzugeben und nach ihrer Anteilsmenge zu sortieren. Eine kleine Hilfe zur Entschlüsselung der Fachsprache von Futtermitteletiketten bieten wir Ihnen in folgenden Artikeln:

Futtermitteletiketten I - Futtermitteletiketten II - Futtermitteletiketten III

Weitere wichtige Punkte bei der Beurteilung der Qualität eines Trockenfutters sind die Herkunft und die Art der Rohstoffe. Besteht ein Futter hauptsächlich aus minderwertigen Proteinen (meist Schlachtabfällen), dann ist es minderwertiger als ein Futter aus Fleisch in Lebensmittelqualität. Gleiches gilt auch für alle anderen Nährstoffe. Neben den Proteinen sind Fette, Mineralstoffe und Spurenelemente die Hauptbestandteile der Nahrung von Katzen und sollten somit auch ausreichend im Futter enthalten sein. In den folgenden Artikeln können Sie sich einen Überblick über diese Nährstoffe verschaffen:


Hochwertiges, chemiefreies Katzenfutter fördert die Gesundheit Ihrer Katze. Alle Körperorgane und Körperfunktionen sind auf die Nährstoffe, die im Verdauungsprozess herausgefiltert werden, angewiesen. Hochwertige Nährstoffe sorgen deswegen mittel- und langfristig dafür, dass bestimmte Erkrankungen, die auf eine schlechte Ernährung zurückzuführen sind, seltener auftreten. Neben der Qualität sind auch Ausgewogenheit und eine gewisse Abwechslung im Nahrungsangebot wichtig. Eine einseitige Ernährung kann auch zu bestimmten Mangelerkrankungen führen.

Neben den hier direkt verlinkten Artikeln finden Sie in unserem Katzenratgeber noch viele weitere Themen rund um die artgerechte Ernährung und Haltung unserer Katzen.

Außerdem stehen wir Ihnen in unserem Forum gerne für weitergehende Fragen zur Verfügung: Forum von Pets Nature

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: